Das Künstlerprogramm 1/2013
im Ludwig Forum für Internationale Kunst

Objekt, Installation, Zeichnung

Räumliche Sonderfälle

In diesem Kurs werden aus alltäglichen und einfachen Materialien raumgreifende Bauten, architektonische Konstruktionen oder kleine intime Objekte entstehen. Kleine und große Bauwerke, verwinkelte Gänge und Tunnel, filigrane Zeltkonstruktionen, hängende Bauwerke, Ideen und Gedanken orientieren sich an Ecken, Kanten und Flächen eines Raumes und werden die vorhandene Architektur des Ludwig Forums besetzen. Dabei wird mit Materialien wie Pappe, Karton, Holzlatten, Papier, Draht, Wolle, Klebeband u.ä. gearbeitet.

 Nicht handwerkliches Können, sondern die Lust am experimentellen Umgang mit alltäglichen und einfachen Materialien sowie Bekanntes und Neues in ungewöhnliche Zusammenhänge zu setzen stehen im Vordergrund. Der Einfachheit der Materialien soll dabei mit hintergründigen und heiteren Aussagen begegnet werden.

 Den äußeren Rahmen für diesen Kurs bildet die Ausstellung „Die Stadt die es nicht gibt“ mit Künstlern wie Kader Attia, Annette Kelm, Aglaia Konrad, Till Krause, Michael Krumm, Daniel Maier-Reimer, Wilhelm Schürmann, Maya Schweizer, Maja Weyermann, Clemens Von Wedemeyer, Annette Wehrmann.

 Die meisten Arbeitsgeräte und Materialien stehen zur Verfügung. Evtl. muss je nach Verbrauch für besondere Materialien ein Unkostenbeitrag von 10,- € geleistet werden.

 Künstlerin: Claudia Schumacher
1966, 1993-1997 Akademie bildende Kunst Maastricht, NL, Ausstellungen in den Niederlanden, Belgien und Deutschland, lebt und arbeitet in Aachen

 Kurs über 6 Sonntage
13.01., 20.01., 27.01., 3.02., 17.2., 24.2. 2013
jeweils von 13 – 17 Uhr
Kursgebühr: 85,- € (57,- € ermäßigt)

 Auskunft und Anmeldung:
Karl-Heinz Jeiter, Tel.: 0241 1807 115
Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Aktuelle Ausstellungen

Neben den hier aufgeführten Ausstellungen, nehmen die Künstler der Ateliergemeinschaft jährlich an den Offenen Ateliers im Frühjahr, der Aachener Kunstroute Ende September und der KunstKaufHalle Ende November teil.

Zusätzliche Informationen