Aktuelle Ausstellungen

Neben den hier aufgeführten eigenen Ausstellungen, nehmen ich jährlich an den Offenen Ateliers im Frühjahr, der Aachener Kunstroute Ende September und der KunstKaufHalle Ende November in der Halle 1 teil. Mehr Infos aus der Startseite.

Sa/So. 23./24.9.2016, 11-18 Uhr

DACHSCHADEN - Kunst im Abbruch • Umbruch • Aufbruch

Ausstellung in der Ateliergemeinschaft Halle 1
Halle 1, Bachstr. 62-64, 52066 Aachen

Dachschaden mail

Es ist eine besondere Ausstellung, da das Atelier anschließend umgebaut wird und die Atelier-Zukunft noch ungewiss ist.

Bilder, Zeichnungen, Druckgrafik, Objekte 
von Nasser Eghbalpour, Anja Goslar, Roshni Grunenberg, Heinrich Hüsch, Claudia Umland, Claudia von Wernsdorff und Peter Zimmermann

Im Atrium: Installation „Dachschaden" (Heinrich Hüsch mit Arbeiten aller Künstler).

Gastkünstler Michael Scheu, Druckgrafik

Samstag und Sonntag: Kunstcafé


Wer mehr will: Zeitgleich sind weitere Ausstellungen an 39 Station der Aachener Kunstroute: www.aachenerkunstroute.de/teilnehmer.html
"Zwei Tage lang führen (fast) alle Wege zur Kunst“ schreibt die Aachener Zeitung
http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/zwei-tage-lang-fuehren-fast-alle-wege-zur-kunst-1.1452030

Besonders möchte wir auch zur Vernissage „SPEKTRUM 2016“ in die gute Stube von Aachen, der Aula Carolina (Pontstr. 7-9), einladen:
Fr, 23.09. 20:00-23:00 Uhr.
Zusammen mit der Kulturdezernentin Susanne Schwier wird Heinrich Hüschdie Ausstellung und die Aachener Kunstroute eröffnen. 
Zwei Musikbands spielen.

4.11.2012-15.01.2013: Vitrinenaustellung mit kleineren Arbeiten

KuKuK - Kunst und Kultur im Köpfchen

 

Ab 4. November 2012 bis 15. Januar 2013 stellen Heinrich Hüsch, Katrin Plitzner, Claudia von Wernsdorff und Peter Zimmermann in der "Vitrine" von  Kunst und Kultur im Köpfchen (KuKuK) aus. In den umgebauten Räumen des ehemaligen deutschen Zollhauses an der Eupener Str. 420 zeigen die vier Künstler aktuelle Arbeiten. Seit Jahren schaffen sie zusammen in der Ateliergemeinschaft Halle 1 (www.halle-1.org) und normalerweise malen sie großformatiger, aber in der Vitrine des Zollhauses kann man den Reiz des kleinen Formates entdecken. Die vielgestaltigen Arbeiten dieser erstmals zu sehenden Zusammenstellung reichen von Öl und Acryl über Mixed-Media bis zur Zeichnung und Druckgrafik. Die Kunstwerke reichen von Grafisch, Typografisch bis hin zum Malerischen, sowohl gegenständlich wie abstrakt: eine spannende Komposition.

Midissage: Freitag, 7. 12. um 17.00 Uhr bei Glühwein und Printen

  

kukuk 150pxÖffnungszeiten und Verkauf während der CafeBar: Fr u- Sa: 13-19 Uhr und So: 11-19 Uhr und an Veranstaltungstagen bis ca. 23 Uhr. Adresse: Eupener Straße 420 (ehem. deutsches Zollhaus), 52076 Aachen. Das KuKuK macht ab dem 24.12. Winterpause. Wieder geöffnet ab Fr. 11.1.13. Mehr unter www.kukukandergrenze.org

 

Zusätzliche Informationen